10
Februar
Zeit ist Luxus: Neue Uhren, die den Puls der Mode treffen 
Bildschirmfoto 2023-12-07 um 11.40.51
© Arnold & Son

Gold, das wie Wasser fließt. Flüsse aus Edelsteinen in natürlichen Mustern, die auf der Haut glänzen. Die einzigartigen Formen dieser mit bemerkenswerter Kunstfertigkeit gefertigten Stücke spiegeln das meisterhafte Spiel von Texturen und Farben wider… In der neuen Schmuckkollektion Metaphoria stellt sich Piaget die Natur als kühne und großzügige Präsenz vor, die sich in 52 außergewöhnlichen Schmuckstücken widerspiegelt, die von Anfang bis Ende in den Ateliers des Hauses gefertigt werden.

© Piaget

METAPHORIA, EIN MANIFEST

Weit davon entfernt, sich auf eine rein figurative Interpretation der Natur zu beschränken, wie sie bei Piaget selten zu sehen ist, hat das Haus die emblematischsten Elemente der Natur ausgewählt: die lebendige Energie der Meere, Berge und Wälder. Unser Ziel war es, Details hervorzuheben, die an Naturphänomene erinnern, wie das Fließen eines Wasserfalls oder die Strahlen der Sonne, und gleichzeitig eine besondere Emotion zu wecken”, erklärt Stéphanie Sivrière, Creative Director bei Piaget. Die von uns verwendeten Materialien, von Insektenflügeln bis hin zu Edelholz, wurden ausgewählt, um ein unvorhersehbares, lebendiges Element in ein Schmuckstück des 21. Jahrhunderts zu bringen.”

Von Materialkontrasten bis hin zum Spiel mit Form und Licht, von fließenden Formen bis hin zur Asymmetrie – Metaphoria ist der Inbegriff des unverwechselbaren Piaget-Stils, bei dem fantasievolles Design auf atemberaubendes Savoir-faire und das unermüdliche Streben nach Perfektion trifft.

© Piaget

TERRAE UHR

Zu guter Letzt präsentieren die Piaget-Uhrmacher eine ultraschmucke Version der berühmten kissenförmigen Black Tie-Uhr, die durch einen der treuesten Kunden der Piaget Society, Andy Warhol, berühmt wurde. Die Uhr kombiniert ein Zifferblatt aus versteinertem Holz mit einer Lünette und Indexen aus Smaragden im Baguetteschliff. Angetrieben wird dieses Unikat vom extraflachen mechanischen Kaliber 534P der Manufaktur, dem Funken, der das Feuer entfacht.

DSTB 42 Platinum & DSTB 42 Red Gold – Arnold & Son 

Arnold & Son interpretiert eine seiner persönlichsten Kollektionen neu. Die DSTB 42 für „Dial-Side True Beat“ offenbart ihren Sekundenmechanismus auf dem Zifferblatt. Unter den durchbrochenen und fein anglierten Brücken aus Gold treibt der unverwechselbare Anker den Sekundenzeiger zu gleichmäßigen Schritten an. Das Gehäuse und Uhrwerk dieses Kernstücks wurden vollständig überarbeitet, verfeinert und verbessert. Mit den beiden limitierten Erstserien – eine in Rotgold, die anderen in Platin – bekräftigt Arnold & Son seine historische Verbindung zu Marinechronometern.

© Arnold & Son

Die springende Sekunde zeichnete bereits die Instrumente aus, mit denen John Arnold einst die Royal Navy belieferte. Ihre Hemmung schlug mit einer Schwingung pro Sekunde, die selbstverständlich durch den Sekundenzeiger angezeigt wurde. Aus diesem unmissverständlichen Schlag hat Arnold & Son eine seiner symbolträchtigsten Komplikationen abgeleitet, „True Beat“, den sogenannten Mechanismus der springenden Sekunde. Die Besonderheit der Kollektion DSTB: Der Mechanismus ist komplett auf der Zifferblattseite sichtbar. So wird die Uhr ihrem Namen „Dial-Side True Beat“ vollkommen gerecht. Dieses Modell bietet Uhrmacherei, Design und Show auf einen Schlag.

Große Sprünge

Uhrmacherei: Die springende Sekunde beruht auf einem speziellen mechanischen System. Denn keine Hemmung einer kompakten Uhr, geschweige denn einer Armbanduhr, läuft mit der nativen Frequenz einer Schwingung pro Sekunde. Der Sekundenzeiger der DSTB 42 jedoch springt von Sekunde zu Sekunde, angetrieben von einem hemmungsähnlichen Mechanismus, der von den Uhrmachern von Arnold & Son entwickelt wurde.

© Arnold & Son

Große Brücken

Design: Die springende Sekunde wurde aufgrund ihrer historischen Bedeutung für Arnold & Son besonders in Szene gesetzt. Ihre zifferblattseitige Anordnung schafft eine zusätzliche Ebene im Kaliber. Dies erforderte drei spezielle Brücken, die nach den ästhetischen Ansprüchen von Arnold & Son gestaltet wurden und deren grafisches Design und Finish das Zifferblatt so einzigartig machen. Sie sind durchbrochen, dreidimensional und je nach DSTB 42-Version in Rot- oder Graugold ausgearbeitet. Der Mechanismus der springenden Sekunde beansprucht mit seiner Präsenz viel Platz und wird lediglich durch das dezentrale Stundenzifferblatt aus weißem Opal ausbalanciert.

Großer Anker

Show: Der regelmäßige, langsame, ästhetische Mechanismus der springenden Sekunde zieht alle Blicke auf sich. Er symbolisiert sowohl die hohe Uhrmacherkunst von Arnold & Son als auch seine Wurzeln, was am ankerförmigen Gegengewicht erkennbar ist, das an die Marinechronometer erinnert. Es bewegt sich auf und ab, während das darunter liegende Kaliber sein Werk vollbringt und den großen Sekundenzeiger steuert.

© Arnold & Son
Facebook
Twitter
LinkedIn
Twitter
XING
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner