18
November
Sport als Jungbrunnen 
Sport als Jungbrunnen 

Ich liebe den Satz: Sorge gut für deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den du zum Leben hast. Es ist so: dein Wohlgefühl, deine Lebensfreude und deine Selbstzufriedenheit sind der Spiegel deiner Seele. Sport begleitet mich schon mein ganzes Leben lang. Als Teenagerin habe ich Gymnastik praktiziert, war schwimmen und habe getanzt. Seit den letzten paar Jahren, mache ich nur noch zwei Mal die Woche eine Stunde Sport und Fitness. Mit meinem Körper bin ich sehr zufrieden. Das einzige was ich vielleicht gerne noch ändern würde, ist dass man Po ein bisschen knackiger wäre. Aus diesem Grund greife ich heutzutage auf die Hilfe eines Profis zurück. Hier sind meine Tipps und Tricks, um ihren Wunschkörper und den gewünschten Knackpo zu bekommen und diesen in Zukunft auch zu behalten: 

Alte Feministinnen sind der Meinung, dass sie sich bestimmt nicht für einen Mann oder die Gesellschaft mit Sport quälen. Mein Argument dazu wäre, dass Sport den Alterungsprozess verlangsamen kann. Laut mehreren wissenschaftlichen Studien kann sich der Körper durch regelmäßige Bewegung um bis zu fünfzehn Jahre verjüngen.

©Ekaterina Mucha

Sport stellt einen wesentlichen Faktor dar, Abwehrkräfte zu stärken. Somit halten Sie nicht nur ihren Körper, sondern auch ihr Immunsystem auf Trab. Sobald wir Sport betreiben, schüttet unser Körper Adrenalin und Glücksgefühle wie Serotonin aus. Die diversen Glückshormone aktivieren dann wiederum die spezifische Abwehr, wodurch die weißen Blutkörperchen, wie B-Lymphozyten und T-Lymphozyten, sich schneller vermehren und aktiver werden. In Folge wird das Immunsystem widerstandsfähiger.

Der Saunabesuch und das darauffolgende Wechselduschen sind wohl die bekanntesten Tipps zur Bekämpfung von Cellulite und Orangenhaut. Durch den Wechsel von Warm und Kalt wird die Durchblutung im Körper gefördert, der Kreislauf angeregt und das Bindegewebe enorm gestärkt. Wissenswert ist, dass die Wechseldusche immer mit warmen/heißen Wasser beendet werden sollte.

©Ekaterina Mucha

Das Wichtigste am Sport ist aber die Motivation. Mit Freunden zu trainieren, hilft sehr, um sich selber zu motivieren. Gemeinsam schwitzen macht gleich doppelt so viel Spaß!

Kaufe dir hübsche, farbenfrohe Fitnessoutfits, um deine Freude beim Sport zu erhöhen! Fühlt man sich im eigenen Körper wohl, ist man gleich viel motivierter für Sport.

©Ekaterina Mucha

Welche Sportart ist jetzt aber eigentlich das Richtige für dich? Um das herauszufinden, empfehle ich dir, die unterschiedlichsten Sportarten einfach mal auszuprobieren. Probieren geht über studieren, wie es so schön heißt! Natürlich kann man auch zwei oder mehrere Aktivitäten kombinieren. Gut verbinden lässt sich zum Beispiel ein Ausdauersport wie Zumba, Joggen, Radfahren oder Schwimmen mit Workouts wie Krafttraining, Power Sculp, Pilates oder Yoga. Zweiteres baut deine Muskeln auf und stärkt somit deine ganze Körperstruktur.

Ein Tipp von mir: Hänge deine Teenie-Fotos, auf denen du dich besonders schlank und jung fühlst, am Kühlschrank auf. Mit diesem Trick überlegst du dir vielleicht zweimal, ob du nun etwas Ungesundes herausnehmen willst, oder doch zu etwas Gesundem greifst. 

Man kann aber auch auf die Hacks der Promis und Stars zurückgreifen. Beim Model Naomi Campbell zum Beispiel ist angeblich schwarzer Kaffee am wirkungsvollsten gegen Cellulite und Orangenhaut. Heidi Klum hingegen kocht sich mit Sauerkraut schlank.

©Ekaterina Mucha

Ich persönlich liebe die Maderotherapie, auch Madero-Massage genannt. Die aus Kolumbien stammende Therapie basiert auf der Anwendung anatomisch geformter Holzinstrumente. Bei der Maderotherapie handelt es sich um ein Massieren gewisser Gesichts- und Körperregionen. Diese Methode wird immer wiederholt. Besonders die Fett– und Cellulite Regionen am Körper eignen sich gut für diese Art der Behandlung. Der Fokus liegt dabei besonders auf dem Wunsch des Kunden.  Für die Beseitigung von Cellulite, Anheben des Gesäßes, Gesichtsverjüngung, oder Anheben der Brüste werden verschiedene Arten von anatomisch geformten Holzinstrumenten (Walzen, Schröpfer, Spatel) zur Formung des Wunschkörpers verwendet.

©Ekaterina Mucha

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner