02
August
Prêt-à-Porter-Kollektion für den ganzen Winter 2022/23
21

„Die gesamte Kollektion dem Tweed zu widmen, ist eine Hommage“, sagt Virginie Viard.

© Chanel

„Wir folgten den Spuren von Gabrielle Chanel entlang des Flusses Tweed, um uns Tweeds in den Farben dieser Landschaft vorzustellen. Wie die eines langen rosafarbenen Mantels mit Blau- und Lilamelierungen oder eines weinroten Anzugs mit zartem Goldschimmer. Das tat Gabrielle Chanel auf ihren Spaziergängen durch die schottische Landschaft: Sie sammelte Farne und Blumensträuße, um die örtlichen Handwerker für die Töne zu inspirieren, die sie wollte.“

© Chanel

Dann ist da noch ihre Geschichte mit dem Herzog von Westminster, seine Jacken, die sie sich zu eigen gemacht hat. „Es gibt nichts Sexuelleres, als die Kleidung der Person zu tragen, die man liebt“, fährt Virginie Viard fort. „Natürlich fasziniert mich diese stets zeitgemäße Geste. Und es ist CHANEL, das Tweed feminin macht.“

© Chanel

Für die Prêt-à-porter-Kollektion Herbst-Winter 2022/23 von CHANEL, die in einem ganz in Tweed gehüllten Raum im Grand Palais Éphémère präsentiert wird, gibt es Jacken in psychedelischen Farben, andere, die subtil maskulin oder leicht übergroß sind, Hosen in schwarzem Panne Samt, enge Röcke mit langen Socken und spitzen Pumps mit Mini-Stiletto-Absatz aus Lackleder sowie Stiefel und Overknee-Stiefel aus schwarzem oder beigem Gummi. „Ich dachte auch an England in den 1960er Jahren und sehr farbenfrohe Plattencover“, fügt Virginie Viard hinzu.

© Chanel

Tweed ermöglicht unendliche Kombinationen von Farben und Materialien und ist ein ewiger Code für das Haus: „Ich arbeite so gerne damit, ich könnte bei CHANEL nicht ohne ihn leben.“

© Chanel

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner