07
August
Pomellato präsentiert "Ode to Milan"
2023 POMELLATO HIGH JEWELRY COLLECTION_CASTELLO NECKLACE_making of (2)
© Pomellato

Der Mailänder Juwelier Pomellato schreibt in diesem Jahr ein ganz besonderes Kapitel, denn zum einen markiert 2023 das 20-jährige Pomellato Jubiläum des Creative Director Vincenzo Castaldo und zum anderen steht mit der „Ode to Milan“ High Jewellery Kollektion die Heimatstadt des Juweliers im Fokus dieser Kollektion. 

Seit der Gründung des Hauses Pomellato im Jahr 1967 besteht eine tiefe Verbundenheit des mailändischen Juweliers mit dessen Geburtsstadt. Geprägt von höchster Qualität, innovativen Designs und architektonischen Kunstwerken lebt die Energie Mailands in den Kunstwerken von Pomellato weiter. Diese höchste mailändische Handwerkskunst trifft nun auf Pariser Haute Joaillerie.

Zu Ehren seiner beiden Heimaten – Pomellato und lombardischen Hauptstadt, entwarf Vincenzo Castaldo 33 Designs, die einen innigen Dialog zwischen Pomellato und der Stadt Mailand erzählen.

Wie ein Diamant, führt auch die „Ode to Milan“ Kollektion vier unterschiedliche Kapitel auf und beleuchtet die unterschiedlichen Facetten Mailands.

Vertical Landscape 

Moderne architektonischen Silhouetten und Farben fangen den Zeitgeist ein und kreieren unkonventionelle Schmuckstücke. Das asymmetrische Skyline-Collier erinnert an den Mailänder Sonnenuntergang, eingerahmt von den vertikalen Hochhäusern. Dank hochbeweglicher Gliederketten in einem außergewöhnlichem Farbverlauf schmiegt sich das Collier um den Hals der Trägerin. Grüne Turmaline und violett blaue Tansanite bilden die schillernden Farbsteine der Giardini Verticali Ohrringe, prächtigen Smaragde des dazugehörigen Colliers erinnern an die Samtausstattung eleganter Mailänder Innenräume. Urban Bloom, drei Netzarmbänder mit blauen, rosa oder violetten Saphiren, sind eine Reminiszenz an die versteckten, üppigen Gärten Mailands. Passend hierzu verleiht das Halsband der klassischen Nudo Kollektion einen neuen Glanz. Die Nudo Triennale zeigen vier neue Interpretation von Toi et Moi Ringen, bei denen satte Farben auf der einen und Diamanten auf der anderen Seite ein perfektes Ensemble bilden. Ein rauchiger Mondstein lässt das Collier und die Ohrringe der Nudo Cascade und im rauchigen Mailänder Grau leuchten.

Contemporary Heritage 

Mit Blick in das Archiv und die Geschichte der Stadt, insbesondere des mittelalterlichen Castello Sforzesco, kreiert Pomellato neun Schmuckstücke, die die Designtradition von Pomellato mit dem bedeutendsten Monument Mailands verbinden. Das Castello Collier, inspiriert von einer Halskette aus dem Jahr 1972, erstrahlt durch Roségoldplättchen, Diamanten in unterschiedlichen Schliffarten sowie Rubelliten im neo-mittelalterlichen, neuen Glanz und erinnert an die robuste Fassade des Castello. Pomellato „Bossage“ wird diese einzigartige Edelsteinfassung genannt, bei der Steine mit klar definierten Kanten und einem erhabenen zentralen Bereich verwendet werden und somit ein Gefühl von Unbesiegbarkeit vermitteln. Passende Ringe und Ohrringe ergänzen die besondere Kreation. Eine Variation des Castello-Sets bilden der Fortezza Choker und die dazugehörigen Ohrstecker, die an die Türen der alten Festung erinnern, während sinnliche Formen und massive Kurven die Dama-Armbänder auszeichnen.

Creativity on Stage  

Ketten gehören seit jeher zur Pomellato Designsprache. Drei luxuriöse Halsketten mit einzigartigen Proportionen stellen eine Ode an die Kreativität des Mailänder La Scala Theaters dar. Die Lirica Halskette mit unterschiedlich großen Gliedern und verschieden geschliffenen Diamanten bildet ein nahezu zufälliges Muster, während die Sipario-Körperkette mit verschiedenen Ketten und diamantbesetzten Gliedern sich wie ein Netz um den Körper der Trägerin schmiegt. Ein Kontrast femininer Weichheit und maskuliner Stärke definiert die Catena Milano Halskette, raffinierte Verschlüsse ermöglichen dieser Kreation unzählige Tragevarianten.

Terrazza Duomo 

Dieser Teil der Kollektion ist ein Zeugnis der Mailänder Designkompetenz. Die verschnörkelte weiße Marmorfassade des Doms wird dekonstruiert, um geometrische Schlüsselformen zu erhalten, die die Grundlage für vier elegante, schlichte Ohrringe und zwei Armbänder bilden. Die Extrapolation dieses Meisterwerks der gotischen Architektur aus dem 14. Jahrhundert in essentielle Formen unterstreicht die intellektuelle Strenge, die dem Designethos von Pomellato zugrunde liegt und aus einer tiefen Wertschätzung für die zeitlose Natur des Designs erwächst. 

Die Ohrringe Losange, Marquise, Drop und Trilliant sind luftige, bewegliche Skulpturen aus Weiß- oder Roségold, die mit weißen Diamanten besetzt sind und sich bei jeder Bewegung des Körpers sanft wiegen. Die Terrazza Duomo Armbänder setzen das Thema der Abstraktion fort und die gleichen geometrischen Formen wiederholen sich in einer schlichten Goldfassung, aus der sich eine zweite Reihe weißer Diamantpavés erhebt. Das letzte Stück dieser exquisiten Kollektion ist ein Halsband aus Roségold, das durch seine Schlichtheit besticht. Sorgfältig gefertigt, um perfekt auf der Haut zu liegen, besteht seine einzige Verzierung aus einer unregelmäßigen Anordnung von Fancy-Diamanten in einem Charivari-Pavé. 

Mit „Ode an Mailand” vereint Kreativchef Vincenzo Castaldo Pomellatos einzigartigen Ansatz für hochwertigen Schmuck mit den höchsten Standards der Handwerkskunst. Wie diese bemerkenswerte Stadt respektiert Pomellato die Vergangenheit, behält aber die Zukunft im Auge – eine Haltung, die auch diese kühne Kollektion auszeichnet.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Twitter
XING
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner