10
Mai
Piaget wagt ein neues kreatives Abenteuer
Piaget_Montre sautoir 9455 D90 - corail
Die Maison lässt den Innovationsgeist wieder aufleben

Unter der kreativen Leitung von Benjamin Comar bahnt sich Piaget den Weg in eine schillernde, designorientierte Zukunft, die auf den avantgardistischen Ikonen der glanzvollen Vergangenheit beruht. Mit den Meisterwerken des Jahres 2023 und der entschieden modernen Architektur des Messestandes für die Watches & Wonders führt Piaget abermals Kühnheit, Einfallsreichtum und einzigartiges Savoir-faire zusammen. 

Seit ihrer Gründung 1874 im Bauernhaus der Familie in der Nähe von Genf hat die Maison Piaget einen langen Weg zurückgelegt. Der Pioniergeist des Gründers Georges-Edouard Piaget prägte auch die folgenden Generationen und fand Ende der 1950er schließlich Ausdruck in einem ultraflachen Uhrwerk – einer Erfindung, die das Design von seinen Ketten befreite. In den 1960ern hatte Valentin Piaget die geniale Idee, seine Designer nach Paris zu schicken, um den Laufstegpräsentationen beizuwohnen. Zurück in der Uhrenwerkstatt malten sie anschließend Gouache-Motive auf die Seiten von Modemagazinen, um die radikal andere Energie der Pariser Mode einzufangen und Uhren zu entwerfen, die sowohl Schmuckstücke waren als auch im Takt einer neuen Generation tanzten. 

Die kulturelle Relevanz von Piaget…

sein Platz im Herzen der Künstlergemeinschaft, wird als Quelle fortwährender Inspiration in der Society Bar am Stand von Piaget auf der Watches & Wonders neu interpretiert. Hier präsentiert Piaget eine private Kollektion bestehend aus zehn von Warhol inspirierten Uhren, die zu den Lieblingsstücken des Künstlers gehörten. Die markanten, abgerundeten und quadratischen Goldgehäuse mit edlen Godrons umrahmen Zifferblätter mit verschiedenen Schmucksteinen: rostroter Moosachat, gestreifter waldgrüner Jaspis und himmelblauer Türkis, der aus berühmten Sleeping-Beauty- Mine stammt.     

Innovation & Inspiration

Die Kreativität von Piaget wird durch das kontinuierliche Streben nach technischer Innovation bestimmt. Die fantasievollen Ideen aus den Designstudios treiben die Handwerker zu immer raffinierterer technischer Kühnheit, Präzision und Perfektion. Die Virtuosen, Alchimisten und Ingenieure des Innovationszentrums sind auf der Suche nach neuen Lösungen, Techniken und Materialien, sowohl für die Gegenwart als auch für die Zukunft.

Für die markante Sautoir Uhr, die von einem Modell von 1969 inspiriert ist, wurde die handwerkliche Verarbeitung der Goldkette durch Reverse Engineering des Originals minutiös erforscht, sodass die sorgfältige Technik des Windens und Formens des feinen 18-Karat-Goldfadens die vor 50 Jahren angewandte Kunstfertigkeit reproduziert und perfektioniert. Im Gegensatz dazu steht das fortschrittliche Hightech- Verfahren zur Herstellung des Uhrengehäuses selbst.             

Menschlichkeit – Ein goldener Faden durch die Zeit

„Wir kreieren Uhren, wir produzieren sie nicht.“, so eine frühe Aussage Yves Piagets. Piaget war schon immer und ist auch heute noch eine besondere Maison, in der persönliche Verbindungen und Beziehungen sowie Menschlichkeit im Vordergrund stehen.

Dies spiegelt sich auch in dem Gefühl wider, das entsteht, wenn sich eine Piaget Uhr an das Handgelenk, den Körper schmiegt: Die individuelle Note eines jeden Handwerkers, Uhrmachers, Goldschmieds, Graveurs und Juweliers ist spürbar. Die auf der Watches & Wonders präsentierten, von Piaget Ikonen inspirierten Meisterwerke sind eine Hommage an die Tradition der Goldschmiedekunst und die handwerklichen Fertigkeiten, den Métiers d‘Or, insbesondere die Kettenherstellung und die Gravur. Jeder Kunsthandwerker hinterlässt einen individuellen Abdruck, der Gold einen Hauch von Menschlichkeit verleiht.

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner