26
November
Make-up-Tipps vom Profi
fsane05b.01-ds19_boerlind_tutorial12392-done-highres

Jazmin Lois Rodríguez ist selbstständiger Hair & Make-up Artist für namhafte Mode- und Werbeproduktionen. Zudem arbeitet sie als Kosmetikerin im ANNEMARIE BÖRLIND City Spa in Stuttgart.

Wie oft wünscht man sich die Starvisagisten aus Hollywood für nur einen Tag nach Hause, damit man auch mal in den Genuss einer perfekten Haut und perfekt geschminkten Augen kommt? Als Make-up-Artist kennt Jazmin alle Schminktechniken und Tricks, mit denen wir unsere Vorzüge betonen und das Gesicht strahlen lassen können – der Look bleibt dabei zart und natürlich.

Den richtigen Ton treffen

Foundation nicht am Handgelenk testen, denn hier ist die Haut in der Regel heller als im Gesicht. Unterschiedliche Nuancen direkt auf die Wange auftragen und diese bei Tageslicht vergleichen. Die Farbe sollte nahezu mit dem Hautton verschmelzen. Die Textur dann ein paar Minuten einwirken lassen, um zu sehen, wie sie sich mit der Hautwärme verändert. Um den exakten Ton zu treffen, kann man auch zwei Nuancen mischen.
© BÖRLIND GmbH

Foundation einklopfen

Die Basis eines makellosen Teints ist die Foundation. Diese wird nach der Hautpflege aufgetragen. Es gibt unzählige Arten, wie man eine Foundation auftragen kann.

Das natürlichste Ergebnis bekommt man aber mit den Händen hin, da die Körperwärme das Produkt perfekt mit der Haut verschmelzen lässt. Ich empfehle, das Produkt sanft einzuklopfen, statt wie eine Pflege einzumassieren. Der Trick hierbei ist eine Mischbewegung aus Streichen und Klopfen. Dieselbe Technik gilt natürlich für jegliche cremigen Make-up-Produkte wie Concealer und Cremerouge.

Mit Komplementärfarben strahlen

Schwarz- und Graunuancen können die Augenpartie schnell müde und fahl wirken lassen. Für einen frischen Look eignen sich softe helle Nuancen oder frische Pastelltöne. Den Lidschatten nach der eigenen Augenfarbe auswählen: Komplementärfarben lassen die Augen durch den Kontrast besonders strahlen. Silber und Bronze sind ideal für blaue Augen, Violett und Pflaumentöne passen zu braunen, Pink und Beerenfarben zu grünen Augen.

© BÖRLIND GmbH

Die perfekte Linie ziehen

Ein Eye Liner wirkt wie ein optisches Lifting. Noch größer wirken die Augen, wenn die Linie – ruhig auch etwas geschwungen – leicht über den natürlichen Lidrand hinausgezogen wird. Den Endpunkt am besten schon vorher „einzeichnen“. Bitte darauf achten, dass es eine möglichst feine Linie ist. Je kleiner das Auge, desto dünner sollte die Linie ausfallen! Breite schwarze Balken verkleinern das Auge optisch.

© BÖRLIND GmbH

Einen 3D-Effekt zaubern

Für voller wirkende Lippen gibt es einen simplen Trick: Die Lippenform mit einem Konturenstift umranden. Dann einen Lippenstift aus der gleichen Farbfamilie wählen, jedoch ein bis zwei Nuancen heller. Die Lippen damit auffüllen. Durch den Hell-Dunkel-Verlauf wird eine optische Täuschung geschaffen – die Lippen erscheinen sofort viel praller.

© BÖRLIND GmbH

Abwechselnd Kämmen & Tuschen

Immer vom Wimpernansatz aus tuschen. Setzt man höher an, sehen die Wimpern kürzer aus, als sie sind. Die Härchen mit einem sauberen Wimpernbürstchen durch kämmen und nachtuschen. Anschließend noch mal bürsten. So werden „Fliegenbeine“ vermieden und
die Wimpern wirken natürlich voluminös.

© BÖRLIND GmbH

Lücken in den Augenbrauen füllen

Perfekt geformte und dichte Augenbrauen liegen weiterhin im Trend. Einige von uns sind jedoch nicht mit einer solchen Augenbrauen-Pracht gesegnet. Zum Füllen der Augenbrauen am besten einen Stift und kein Brauen-Puder verwenden, da dieses oft ein sehr flächiges Ergebnis hinterlässt.

Der Clou beim Augenbrauen füllen bzw. nachmalen ist, das echte Haar so realistisch wie möglich nachzumalen. Daher die Brauen nicht umranden, sondern versuchen das Haar in seiner natürliche Wuchsrichtung nachzumalen. Je nach Bedarf eben mehr oder weniger Haar. Wichtig hierbei ist, dass der Augenbrauenstift gut gespitzt ist, um ein feines Haar realistisch nachmalen zu können.

TIPP: Wenn zu viel von dem Augenbrauenprodukt aufgetragen wurde, mit dem Augenbrauenbürstchen das überschüssige Produkt in die entgegengesetzte Richtung auskämmen.

© BÖRLIND GmbH

Punktuell highlighten

Wer dem Glow-Trend absolut verfallen ist, darf jetzt gespannt weiterlesen. Kleine gezielt gesetzte Akzente mit dem Lidschatten im Farbton beige von ANNEMARIE BÖRLIND wirken wie ein Zaubermittel gegen müde und fahle Haut. Zudem mit dem Lidschatten dem Gesicht Form geben und hohe Wangenknochen schummeln.

Es gilt die Regel: Überall, wo das Licht als erstes hinfällt, darf gehiglightet werden – sprich Augenbrauenbogen, Wangenknochen und Nasenrücken. Aber Vorsicht: Das Hautbild kann schnell ölig aussehen, wenn man übertreibt.

TIPP: Ein zusätzlicher Trick bei verschlafenen Augen: Highlights in die Augeninnenwinkel setzen, um einen Sofortwachmacher-Effekt zu zaubern!

© BÖRLIND GmbH

 

Loser Puder für mehr Wimpern Volumen

Mein nächster Trick hat es in sich und hat bisher bei jedem meiner Models funktioniert, wenn man mit lichten und dünnen Wimpern zu kämpfen hat. Der Puder hilft nicht nur beim Mattieren des Teints, sondern besitzt noch einige weitere versteckte Eigenschaften. Im Falle unserer Wimpern lässt es diese voller erscheinen. Einfach vor dem Tuschen eine kleine Menge mit einem Pinsel auf die gesamten Wimpern geben und gegebenenfalls noch mit der Wimpernzange biegen. Anschließend mit der Lieblingsmascara die Wimpern gut tuschen. Voilà!

© BÖRLIND GmbH

 

Loser Puder und Lippenpeeling

Damit die Lippen bereit für den Sommer sind, empfehle ich den Lippen mit dem Effekt-Peeling eine kleine Auszeit zu gönnen. So werden alte Hautschüppchen entfernt und die Lippen sind wieder samtig-weich.

Nach drei Minuten das Peeling abnehmen, den Lippenpflegestift FOR LIPS auftragen und mit dem Lippenstift schminken. Auch hier kommt unser Wunderpuder zum Einsatz.  Um den Lippenstift zu fixieren und noch farbintensiver und haltbarer zu machen, nach der ersten Lippenstiftschicht den losen Puder auftupfen. Dabei vorsichtig arbeiten, um den Lippenstift nicht zu verschmieren. Abschließend eine weitere Schicht Lippenstift auftragen, um eine satte Farbkraft zu erhalten.

TIPP: Wenn das Peeling etwas fester in die Lippen eingerieben wird, erscheinen die Lippen voluminöser.

© BÖRLIND GmbH

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner