06
September
LEGEND OF DIAMONDS: Van Cleef & Arpels führt in eine neue Ära
Bildschirmfoto 2022-09-06 um 13.42.58
Van Cleef & Arpels führt mit seiner High Jewlery Kollektion „Legend of Diamonds“ in eine neue Ära. Die Kollektion ist in zwei Teile geteilt – das Mystery Set und die White Diamonds Variations – und lädt zum Bestaunen zeitloser Schönheit ein. Hier finden Sie einige ausgewählte Schmuckstücke.

Van Cleef & Arpels führt mit seiner High Jewlery Kollektion „Legend of Diamonds“ in eine neue Ära. Die Kollektion ist in zwei Teile geteilt – die White Diamonds Variations und das Mystery Set – und lädt zum Bestaunen zeitloser Schönheit ein. Hier finden Sie einige ausgewählte Schmuckstücke.


White Diamonds Variations


ROARING TWENTIES UND CHRYSLER

Inspiriert von den langen, fließenden Colliers der 1920er Jahre, erinnert das lange Collier Roaring Twenties an die Kreativität von Van Cleef & Arpels in jenem Jahrzehnt. Der Lifestyle der 1920er Jahre führte zu fließenden Kleidern, die die Maison mit langen Halsketten aus Diamanten und Edelsteinen oder Schmucksteinen elegant in Szene setzte. Diese moderne Kreation besteht aus einer Diamantkette mit Schmuckmotiven aus Roségold und einem DIF-Diamanten des Typs 2A von seltener chemischer Reinheit, die ihm ein besonders klares Aussehen verleiht. Dieser außergewöhnliche Edelstein wird hier durch einen Rosenschliff enthüllt, dessen rautenförmige Facetten hypnotische Reflexe erzeugen. Ein ovaler Stein von 4,46 Karat thront über diesem tropfenförmigen Diamanten von 10,32 Karat, was ein kühnes Wechselspiel zwischen den beiden erzeugt. Ein geschmeidiger, glitzernder Rand vervollständigt das Design und erinnert an die für diese Epoche so typischen Charleston-Kleider. Das leicht zu verwandelnde Schmuckstück bietet bis zu acht verschiedene Tragemöglichkeiten: drei kurze Halsketten, drei verschiedene lange Halsketten und zwei Armbänder.

Die für das Art déco charakteristischen geometrischen Formen finden sich auch in dem eleganten Design der Ohrringe Chrysler wieder. Benannt nach einem der berühmtesten Wolkenkratzer New Yorks – dem Chrysler Building – wechseln sich Reihen von runden und tropfenförmigen Diamanten auf vier Ebenen ab. Das Schmuckstück ist gegliedert und durchbrochen gearbeitet, um das Spiel des Lichts auf den Steinen zu verstärken.

©Erik Madigan Heck

DIAMOND CHANDELIER UND DEAR LIZ

Die Ohrringe Diamond Chandelier, welche in einen Clip verwandelt werden können, zeigen von der Couture inspirierte Motive. Ihr Design erinnert an einen Clip, der in einem Katalog von Van Cleef & Arpels aus dem Jahr 1922 vorgestellt wurde. Ihre durchbrochen gearbeitete Struktur und fließenden Linien verleihen ihnen ein unverwechselbar elegantes Aussehen. Das Design der Kreation offenbart subtile Details, darunter eine Vielzahl von Diamantschliffen – Rund-, Baguette-, Marquise- und Tropfenschliff – und eine Reihe von Fassungen – geschlossen, halbgeschlossen, Krappen oder Korn. Die beiden runden Diamanten mit einem Gesamtgewicht von 3,76 Karat und dem Prädikat „Triple X“ (exzellenter Schliff, exzellente Symmetrie, exzellenter Schliff) wirken in eleganter Harmonie zusammen.

Die Ästhetik der Ohrringe Dear Liz ist von der Brosche Bow aus den 1920er Jahren inspiriert, welche Elizabeth Taylor, einer passionierten Schmuckliebhaberin, gehörte. Zwei glitzernde Bänder sind elegant zu je einem Ohrring zusammengebunden. Sie sind mit runden Diamanten besetzt und werden durch zwei hängende tropfenförmige Diamanten von ca. 2 Karat ergänzt, deren Facetten bei ihrer Bewegung funkeln. Besonderes Augenmerk wurde auf die Position dieser Steine gelegt, so dass sie von vorne perfekt sichtbar sind.

©Erik Madigan Heck

NEW HARICOT, BOOGIE-WOOGIE UND SPONTINI

Der Clip New Haricot ist eine brillante Neuinterpretation des Flame-Clips, einer berühmten Kreation der Maison, welche 1934 eingeführt und später in Haricot umbenannt wurde. Dieses Modell war bis in die 1960er Jahre sehr erfolgreich, insbesondere bei Jacqueline Kennedy, die es bei vielen Gelegenheiten trug. Diese Version zeichnet sich durch die Kombination von Weiß- und Roségold aus, für die zwei einzelne Motive um ein zentrales Element herum entworfen und zusammengesetzt werden mussten. Dieses Stück zeichnet sich durch großzügige runde, mit Krappen gefasste Diamanten aus, während der Rest der Kreation mit Pavé ausgefasst ist. Die für Van Cleef & Arpels charakteristische Liebe zum Detail spiegelt sich in diesem Schmuckstück wider, dessen zentralen Steine in zweifarbigen Fassungen gefasst sind, um den Verlaufseffekt zu verstärken.

Die grafischen Linien des Armbands Boogie-Woogie erinnern an die architektonisch anmutenden Entwürfe der Maison aus den späten 1930er bis 1940er Jahren, als die Schmuckstücke opulente Formen aufwiesen. Das Armband erinnert vor allem an die Kreationen mit großen goldenen Kettengliedern, deren Größe mit der Flexibilität der Stücke kontrastiert, und spielt mit der Verflechtung von sorgfältig miteinander verbundenen Halbkreismotiven. Abwechselnd flach, wie eine Girlande, oder als Relief entlang der Kurve des Handgelenks angeordnet, zeichnen sie ein dramatisches Mosaik aus Licht. Die runden oder ovalen Diamanten in der Mitte jedes Elements sind symmetrisch gefasst und verleihen dem Schmuckstück ein harmonisches Gleichgewicht.

Der Ring Spontini bildet einen Knoten – ein immer wiederkehrendes Motiv in der Geschichte von Van Cleef & Arpels – und verdeutlicht die Hingabe der Maison an die Welt der Couture. Die Kontur des Rings wurde sorgfältig gestaltet, um ein Gefühl der Bewegung zu erzeugen, wobei sich das goldene Band auf realistische Art und Weise über sich selbst spannt. In der Mitte des Rings schimmert ein tropfenförmiger Diamant von 3,04 Karat, dessen Funkeln durch die doppelte Reihe von Brillanten, die ihn umgibt, noch verstärkt wird. Die Farbe D und die innere Reinheit des Diamanten sind gleichermaßen bemerkenswert. Diese beiden Eigenschaften werden durch die Tropfenform mit perfekt ausgewogenen Proportionen besonders hervorgehoben.

©Erik Madigan Heck

Mystery Set


ATOURS MYSTÉRIEUX

Der schwerste und größte Stein der Kollektion, ein Diamant von 79,35 Karat, ist der Hauptbestandteil des Colliers Atours Mystérieux. Um die Brillanz seines Materials zu betonen, wählte die Maison einen ovalen Schliff mit harmonischen Proportionen, die sowohl schlank als auch voll sind. Seine 57 Facetten vervielfachen die Brillanz des Steins, während seine Form und die Größe seiner Tafel ein Eintauchen in sein kristallklares Material ermöglichen. Der Diamant funkelt zwischen den Rubinen in Traditional Mystery Set und Individual Mystery Set – die zweite Technik ermöglicht es, jeden Edelstein einzeln zu halten, ohne dass das Metall der Fassungen zu sehen ist. Die ovalen Rubine scheinen zu schweben, ihre Farbe und ihr extravagantes Aussehen werden durch das Licht, das durch sie hindurchfällt, noch verstärkt.

Die Wirbel aus Diamanten und Rubinen sind von zwei ikonischen Stücken in der Geschichte von Van Cleef & Arpels inspiriert: dem Collier Collerette, das 1938 entworfen wurde, und dem majestätischen Diamantcollier, das 1939 für Königin Nasli von Ägypten geschaffen wurde. Das zweifarbige Design stammt von ersterem, während die Symmetrie und die geschwungenen Formen des Entwurfs von letzterem inspiriert wurden. Das Collier ist dank der geschickten Verwendung von Artikulationen, die um den Hals herum angeordnet sind, sehr angenehm zu tragen. Diese Sorgfalt spiegelt die Liebe zum Detail der Maison wider. Zu dieser verwandelbaren Kreation gehört eine Komposition in Individual Mystery Set, welche den zentralen Diamanten ersetzen und an einer Kette getragen werden kann, wenn sie abgenommen wird.

©Van Cleef & Arpels

COUTURE MYSTÉRIEUSE UND COROLLE MYSTÉRIEUSE

Wie eine frisch geknüpfte Schleife scheinen beim Ring Couture Mystérieuse die Wirbel der Rubine in Traditional Mystery Set einem ovalen Diamanten von mehr als 18 Karat zu entspringen, der von einer dreizackigen Fassung gehalten wird. Dank der offenen Struktur des Rings kann man die Reinheit und das Weiß des Edelsteins aus jedem Blickwinkel bewundern. Sein Design wurde von der Brosche Floating Ribbon inspiriert, welche 1937 von der Maison entworfen wurde. Die asymmetrische Linienführung des Rings – ein Markenzeichen von Van Cleef & Arpels – wird durch raffinierte Details unterstrichen: eine Einfassung aus Diamanten im Baguetteschliff rund um das Band und feine Linien aus runden Diamanten auf dem Ringkörper, der Innenseite des Bandes und der Fassung des zentralen Diamanten.

In Anlehnung an die grafischen Linien der Ohrringe Disques von Van Cleef & Arpels aus dem Jahr 1935 sind die Ohrringe Corolle Mystérieuse mit einem Wirbel aus Rubinen in Traditional Mystery Set versehen, die ein Paar oval geschliffener Diamanten von 1,60 und 1,59 Karat umschließen. Die konkave Form des Designs und die Abstufung der Rubine verleihen den Kreationen Tiefe, wobei sich das Mystery Set um die Diamanten zu schmiegen scheint. Diese Kreationen spiegeln sich gegenseitig auf elegante Weise wider und sind ein perfektes Abbild des anderen. Dieser Geist kommt auch im Schliff der zentralen Diamanten zum Ausdruck: Dank eines äußerst präzisen Schliffs sind die beiden Edelsteine wie eineiige Zwillinge, die auf beiden Seiten in gleichem Glanz erstrahlen.

©Van Cleef & Arpels

VOLUTES MYSTÉRIEUSES

Das dreidimensional gearbeitete Collier Volutes Mystérieuses bringt die zeitlose Eleganz der Motive aus der Welt der Couture zum Ausdruck, welche Van Cleef & Arpels im Laufe seiner Geschichte immer wieder interpretiert hat. Die einzigartige Linienführung der Schleife erinnert an Diamanten-Clips aus den 1920er Jahren, während die Diamanten am Rand des Bandes an den Stil des Art déco erinnern. Die Rubine in Traditional Mystery Set verleihen den Ohrringen ein samtiges Aussehen, welches an einigen Stellen von feinen Linien aus Roségold durchzogen wird und einen dramatischen Kontrast zum Band des Colliers mit seinen Pavé-Diamanten bildet. Ein subtiles Spiel der Ebenen betont die Konturen des Schmuckstücks – eine echte Herausforderung für die Mains d’Or, die die Technik Mystery Set an die konvexen Formen der Kreation anpassen mussten. In der Mitte des Schmuckstücks funkelt ein Diamant von 30,61 Karat, dessen ovale Form Weichheit und Eleganz vereint. Die Symmetrie der Facetten und die Tiefe des Steins lassen das Licht im Inneren des Diamanten zirkulieren und bringen sein kristallines Material zum Leuchten.

Die Ohrringe Volutes Mystérieuses begleiten das Collier. Sie bilden mit ihren zwei ovalen Diamanten mit einem Gewicht von 15,52 und 15,52 Karat ein harmonisch proportioniertes Ensemble und zeichnen sich durch ihre aufwendige Fassung aus. Diese Diamanten können abgenommen und zu den Bändern des Colliers hinzugefügt werden. Die Maison führt das Spiel der Verwandlungen noch weiter, indem sie ein Motiv aus Diamanten und Rubinen in Traditional Mystery Set erschaffen hat, welches den zentralen Diamanten des Colliers ersetzen kann, der wiederum in der Mitte einer Rubinkomposition befestigt und als Anhänger getragen werden kann.

©Van Cleef & Arpels

Hier finden Sie mehr zu den White Diamonds Variations und dem Mystery Set.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Twitter
XING
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner