19
Januar
Kulinarische Reisen
IMG_3099

Die Welt auf dem Teller zu entdecken ist wie eine Reise ohne Grenzen, bei der Geschmack zu unserem Kompass wird. Essen aus verschiedenen Ländern ist nicht nur eine kulinarische Erfahrung, sondern auch ein Fenster in die Kulturen und Traditionen rund um den Globus. Von den exotischen Aromen der Gewürzmärkte im Nahen Osten bis hin zur raffinierten Kunst der französischen Küche – jedes Land, jede Region trägt seine einzigartige kulinarische Handschrift. In diesem Beitrag stelle ich Dir meine Top-Gerichte der internationalen Küche vor.

Asiatische Küche

Shabu Shabu ist ein japanisches Feuertopf-Gericht im Stil eines Nabemono (Eintopfgerichtes). Konkret handelt es sich dabei um ein Brühfondue. Shabu Shabu besteht aus einem Gefäß mit kochender Brühe oder Wasser, in der dünn geschnittenes Fleisch und Gemüse gegart werden. Dazu werden verschiedene Dip-Soßen gereicht. Traditionell wird das Gericht mit dünn aufgeschnittenem Rindfleisch zubereitet, während auch weniger zarte Stücke wie Sirloin-Steak oder andere Optionen wie Schwein, Krabben, Huhn, Ente oder Hummer verwendet werden können. Manchmal kommt sogar Entrecôte zum Einsatz.

Neben dem köchelnden Fonduetopf werden typischerweise Gemüse (Chinakohl, Chrysanthemenblätter, Shungiku), Nori (essbarer Seetang), Zwiebeln, Karotten, Shiitake-, Shimeji- und Enoki-Pilze, Tofu oder Shirataki-Nudeln (aus Konjakwurzel) als Gargut verwendet.

Die japanische Küche ist untrennbar mit rohem Fisch verbunden, insbesondere durch Gerichte wie Sushi und Sashimi. Sushi ist eine japanische Delikatesse, die aus handgerolltem oder gepresstem Reis in Kombination mit rohem oder gekochtem Fisch, Gemüse und Nori (Seetang) besteht. Diese kunstvoll zubereiteten kleinen Bissen werden oft von Wasabi und Sojasauce begleitet. Sushi ist nicht nur für seine frischen, vielfältigen Geschmacksrichtungen bekannt, sondern auch für seine ästhetische Präsentation, die die hohe Handwerkskunst der japanischen Küche widerspiegelt. Es bietet eine harmonische Fusion von Texturen und Aromen und ist zu einem weltweiten kulinarischen Phänomen geworden.

Diese kulinarische Tradition erstreckt sich jedoch weit über Fisch hinaus, und Spezialitäten wie Ramen und Miso-Suppe prägen ebenfalls die Vielfalt der japanischen Gastronomie. Die Kombination aus frischen Zutaten, raffinierter Zubereitung und ästhetischer Präsentation macht die japanische Küche zu einer einzigartigen und weltweit geschätzten kulinarischen Erfahrung.

© Ekaterina Mucha

Italienisches Essen

Carpaccio, eine köstliche Vorspeise der italienischen Küche, besteht aus hauchdünn geschnittenem rohem Rindfleisch. In der traditionellen Zubereitung begleiten zarte Rucolablätter, fein gehobelter Parmesan sowie eine Hauch von Olivenöl oder Zitrone diese delikate Speise, die den Gaumen mit einer harmonischen Geschmacksvielfalt verführt.

Ein beliebtes italienisches Gericht sind Spaghetti alle vongole, sowie auch Gli spaghetti ai frutti di mare (Spaghetti mit Meeresfrüchten). Spaghetti alle vongole sind italienische Nudeln, die mit Venusmuscheln in einer delikaten Sauce aus Olivenöl, Knoblauch, Petersilie und Weißwein oder Tomaten zubereitet werden. Gli spaghetti ai frutti di mare sind Nudeln, die mit einer köstlichen Mischung aus Meeresfrüchten wie Muscheln, Garnelen und Tintenfisch in einer aromatischen Tomaten- oder Weißweinsauce zubereitet werden. Inmitten der Vielzahl an italienischen Restaurants in Wien bleibt mein Favorit Il Mare. Obwohl es vielleicht nicht die ideale Wahl für ein romantisches Dinner ist, eignet es sich hervorragend für ein sättigendes Mittagessen.

Zu meinen absoluten Lieblingsspeisen aus Italien zählt außerdem La tagliata di manzo al rosmarino, was soviel bedeutet wie gebratenes, fein aufgeschnittenes Rinderfilet.

© Ekaterina Mucha

Jedes Gericht erzählt seine eigene Geschichte, spiegelt Kulturen und Traditionen wider, und verbindet Menschen durch die universelle Sprache des Essens. Möge diese Reise durch die internationalen Aromen Deine Sinne inspirieren und Deine kulinarische Neugierde wecken. Guten Appetit!

Französische Delikatessen

Crème brûlée, wörtlich übersetzt als “verbrannte Sahne”, ist ein charakteristisches französisches Dessert, das durch eine karamellisierte Zuckerkruste auf einer cremigen Sahnebasis gekennzeichnet ist. Es zählt zu den kulinarischen Höhepunkten der französischen Küche.

© Ekaterina Mucha

Der talentierte Küchenchef des angesehenen französischen Restaurants Le Salzgries Paris in Wien präsentiert mit Stolz seine delikaten Gebackenen Austern, die eine raffinierte kulinarische Kreation und eine Hommage an die französische Gastronomie darstellen. Diese köstlichen Gebackenen Austern zeichnen sich durch ihre perfekte Kombination von zarten Meeresaromen und einer knusprigen Kruste aus, die von dem herausragenden Küchentalent im Le Salzgries Paris meisterhaft zubereitet wurde.

© Ekaterina Mucha

Das Bild von diesen delikaten Meeresfrüchten unterstreicht eindrucksvoll, dass Meeresfrüchte ein unverkennbares Merkmal der französischen Atlantikküste sind, wo die kulinarische Tradition von frischen, hochwertigen Meeresprodukten geprägt wird. Sie repräsentieren eine meisterhafte Verschmelzung von feinen Aromen und exquisiter Zubereitung. Die delikaten Meeresfrüchte werden kunstvoll mit einer knusprigen Panade versehen. Ein Geschmackserlebnis, das die Essenz der französischen Gastronomie einfängt.

© Ekaterina Mucha
Facebook
Twitter
LinkedIn
Twitter
XING
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner