29
Mai
KNIZE - Bräutigammode
Motiv_01 039

Das Labyrinth des guten Stils – wie der legendäre Herrenausstatter mit Liebe genannt wird – wurde im Jahr 1858 von Schneidermeister Josef Knize gegründet. Sowohl Kaiser als auch die Erzherzöge des Hauses Habsburg haben die Dienste dieser Schneiderwerkstatt in Anspruch genommen. Im Jahr 1976 übernahm der gebürtige Oberösterreicher Rudolf Niedersüß die Leitung des geschichtsträchtigen Hauses und leitet seit jeher mit viel Liebe zum Detail die Marke. Auch nach 161 Jahren erstrahlt der Glanz der schillernden Geschichte von KNIZE in den von Adolf Loos gestalteten Räumlichkeiten am Wiener Graben 13, in denen die Sehnsucht nach Extravaganz und Einzigartigkeit seit Jahrhunderten ungebrochene Tradition geblieben ist.

 

Der maßgefertigte Hochzeitsanzug!

Bräutigame dürfen auch auf einen eleganten Herrenanzug bei ihrer Hochzeit ausweichen, denn die klassische Variante kommt nie aus der Mode. Die Anzüge von KNIZE unterliegen der Kunstfertigkeit des Meisters, der die Persönlichkeit des Trägers mit dem Anzug zu einem unzertrennlichen Erscheinungsbild vereint, bei dem kein Detail der Willkür überlassen und alles dem Einzelfall untergeordnet wird. Mit den klassischen Farben Dunkelblau oder Dunkelgrau liegt Mann immer richtig, aber auch Anzüge in Pastellfarben sehen vor allem bei sommerlichen Hochzeiten sehr elegant aus. Der Anzug sollte festlich mit Weste, Einstecktuch und Krawatte getragen werden. Der Vorteil des Anzugs: Er muss nach der Hochzeit nicht im Schrank verstauben, sondern kann auch wunderbar zu anderen Festlichkeiten getragen werden.

 

Bildcredit: KNIZE

 

 

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner