23
November
Fashion Trends für den Herbst 2023 
photo: Carlo Scarpato / Gorunway.com
© Carlo Scarpato / Gorunway.com

Inspiriert von dem Leben der Barockmalerin Artemisia Gentileschi aus dem 17. Jahrhundert, entwarf Gabriela Hearst für Chloé eine Herbst-Winter-Kollektion, die eine starke historische Bedeutung hat. Von der Renaissance inspirierte Silhouetten, innovative Stoffe und unerwartete Materialien, die die weibliche Kraft widerspiegeln sollen. Ein Kapuzenpullimantel mit Rüschen entlang der Nähte aus recyceltem Nylon, ein schulterfreies, über dem Knie geschnittenes Kleid mit Läuferärmeln

Für die Herbstsaison glänzt Roberto Cavalli mit kristallbesetztem Patchwork-Leder, Tiermotiven aller Art und haufenweise Pelz – Kunstpelz, den er, wie er schnell klarstellte, in Zusammenarbeit mit einer Fabrik in Japan herstellte, wo man authentisch aussehende Fälschungen perfektioniert hat. Denim war ein weiterer Schwerpunkt. Ein Paar Schlaghosen war so zerfetzt und zottelig, dass sie fast wie Pelz aussahen.

Die neue Herbst/Winter-Damenkollektion von Paul Smith ist von der Architektur und dem Design der modernistischen Bewegung inspiriert, Die Farbpalette basiert auf einem Fundament aus Schwarz, Grau und Weiß, das durch wärmere Herbsttöne wie Burgunder, Braun und Mauve sowie hellere und kühnere Unterbrechungen in Kobaltblau und Puderrosa ergänzt wird

Die Wurzeln von Etro liegen in Stoff und Druck: Tartans, Krawattenmotive und natürlich Paisley. Alles kommt zurück heute, umrahmt von einem neuen Sinn für Präzision, von einer psychedelischen Vorliebe für scharfe Schnitte und der Rhythmus der Muster. Die Dinge fügen sich instinktiv zusammen, so wie es bei langen, bauschigen Kleidern der Fall ist gepaart mit weitem, grobem Strick und androgynen Hosen und Westen Seidenblusen. 

Facebook
Twitter
LinkedIn
Twitter
XING
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner