03
Januar
Exklusive Modetrends für den Winter
ETRO_WOMEN'S_FW23_33 Kopie
© Etro

Der Winter ist eine Jahreszeit, in der die Mode die perfekte Balance zwischen Wärme und Stil zu finden versucht. In dieser Saison präsentieren sich Modetrends mit einer Vielzahl von auffälligen Stilen, die eine kühne Fusion aus Komfort, Eleganz und Individualität bieten. Von kuscheligen Strickwaren und plüschigen Texturen bis hin zu edlen Ledermänteln und markanten Accessoires hat der Winter eine Vielzahl von trendigen Optionen für modebewusste Enthusiasten zu bieten. Diese Einleitung lädt dazu ein, einen Einblick in die aktuellen Modetrends zu gewinnen, die die kalte Jahreszeit mit einer beeindruckenden Mischung aus raffinierter Ästhetik und funktionaler Eleganz bereichern.

Fashion von Etro

Sicherlich ist diese Wahl ziemlich radikal, und das ist genau der Geist, den Marco De Vincenzo sucht. Radikal im Sinne eines historischen Moments, der mit der Gründung von Etro im Jahr 1968 zusammenfällt. Radikal, vor allem im ursprünglichen Sinne des Wortes. Der Ursprung von radikal ist eigentlich gar nicht radikal. Das Wort stammt aus dem Spätlateinischen radicalis und bedeutet Wurzel. Die Wurzeln von Etro liegen in Stoffen und Drucken: Tartans, Cravatteria-Motive und natürlich Paisley. All das kehrt heute zurück, umrahmt von einem neuen Sinn für Präzision, von einer psychedelischen Vorliebe für scharfe Schnitte und den Rhythmus von Mustern.

© Etro

Die Dinge fügen sich instinktiv zusammen, wenn lange, bauschige Kleider mit hängendem, grobem Strick gepaart werden und androgyne Hosen und Westen mit Seidenblusen gemischt werden. Die Schneiderei ist groß und präzise, in opulenten Stoffen. Krawattenmotive wimmeln auf umhüllenden Mänteln mit Kontrastdrucken auf der Innenseite. Denim-Hosen lassen einen radikalen Look erahnen. Da Etro eine ganze Welt ist, werden Elemente der Wohnungseinrichtung aufgegriffen: Decken werden auf leichte Kleider gewickelt. Fransen tanzen am Saum von klobigen Polos und Schals entlang, während Applikationen dem Argyle-Strick einen dreidimensionalen Charme verleihen.

Mode von Max Mara

Die Reise zum Herbst/Winter 2023 Runway führt uns in die Welt von Émilie, Marquise du Châtelet, einer freigeistigen Intellektuellen im Zeitalter der Aufklärung, die es mit dem Establishment des 18. Jahrhunderts aufnahm und sich mit Verve und Fantasie für intellektuelle Freiheit einsetzte. In der Vorstellung von Max Mara verschmäht Émilie die einengenden Styles ihrer Zeit, hebt den Vorhang für die Zukunft und präsentiert die neue Garderobe für die Gegenwart. 

Üppige Brokate, voluminös drapierte Stoffe und romantische Federdesigns, die mit der für Emilie typischen Präzision gefertigt wurden. Ein kamelfarbener Parka, der sich beim Wenden in opulenten Damast verwandelt. Krinolinenröcke, die über sportliche Taschen verfügen. Ein Cocktailkleid, das mit einer prächtigen Schleppe vollendet wurde. Capes und Mäntel werden im Stil des 18. Jahrhunderts über die Schulter geworfen.

Neues von Roberto Cavalli

Für die Wintersaison glänzt Roberto Cavalli mit kristallbesetztem Patchwork-Leder, Tiermotiven aller Art und haufenweise Pelz – Kunstpelz, den er, wie er schnell klarstellte, in Zusammenarbeit mit einer Fabrik in Japan herstellte, wo man authentisch aussehende Fälschungen perfektioniert hat.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Twitter
XING
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner