16
März
W Hotels debütiert im Frühjahr an der Algarve mit frechem, faszinierendem Design
Marriott_137

W Hotels Worldwide, eine von 30 außergewöhnlichen Hotelmarken im Portfolio von Marriott Bonvoy, eröffnet in diesem Frühjahr das mit Spannung erwartete W Algarve. Wo zerklüftete Klippen mit kristallklarem Wasser an der sonnenverwöhnten Algarve verschmelzen, wird das 134 Zimmer und 83 Residenzen umfassende Hotel erstmals den unverwechselbaren Spirit der Marke nach Portugal bringen. Dabei verbindet das von AB Concept stammende Design die landschaftliche Schönheit der Algarve und die reiche Tradition Portugals mit dem typischen W Stil.

„Mit der Eröffnung des W Hotels an der Algarve beginnt ein neues Kapitel sowohl für die Marke als auch für die Algarve, die bekannt ist für ihr beneidenswertes mediterranes Klima und ihre herrliche Küstenlandschaft“, so Candice D’Cruz, Vice President, Luxury Brands, Europe, Middle East & Africa bei Marriott International. „Dank seines raffinierten, markanten Designs und dem farbenfrohen Interior Design wird das W Algarve ein pulsierendes Urlaubsziel, das den Charme der Destination mit dem verspielten Stil der W Hotels kombiniert.“

Die faszinierenden, eindrucksvoll geformten Höhlen von Benagil waren die Inspiration für das geschwungene Innendesign und die Farbpalette aus Blau-, Aquamarin- und Türkistönen ist eine Anspielung auf den azurblauen Himmel und den Atlantik. Ob Stoffe, Oberflächen oder Strukturen, jedes Detail ist wohldurchdacht. Darüber hinaus setzen fachmännisch ausgewählte Kunstwerke und spektakuläre Beleuchtung örtliche Bräuche und Kultur in Szene, darunter Keramiken, Mosaike, Häkeleien, maurische Trachten, die Fischereitradition und die lokale Surferszene.

„Wir setzen gern auf ausdrucksvolle Designs für einen starken ersten Eindruck und unvergessliche Erinnerungen. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit W Hotels Worldwide, um unsere gemeinsame Vision vom W Algarve umzusetzen – eine Kombination aus den kulturellen Nuancen und örtlichen Bräuchen dieser wunderschönen Ecke Portugals und dem unnachahmlichen Flair der W Hotels für wohl durchdachtes, faszinierendes und einfallsreiches Design, das sich im gesamten Hotel und den Residenzen wiederfindet“, erklärt Ed Ng von AB Concept.

Details spiegeln die Destination wider

© Marriott International

Gäste betreten das Hotel über einen von altüberlieferter lokaler Folklore inspirierten Eingangsbereich mit einer fließenden, geschwungenen Wand. Diese ist verziert mit Infinity-Spiegeln und handgefertigten portugiesischen Keramiktellern von Vista Alegre, einem knapp 200 Jahre alten portugiesischen Porzellanhersteller, in himmlischen Grün- und Blautönen, die abstrakt angeordnet sind und für ein mystisches Unterwassergefühl sorgen.

Das Herzstück der lebhaften W Lounge bildet eine faszinierende wellenförmige Installation aus Glaspaneelen, die an den Stil maurischen Schmucks und an Luftblasen im Meer erinnern. Eine Seite der Lounge öffnet sich zur Terrasse hin, so dass helles Licht den Raum durchflutet. Fast fühlt es sich an, als säße man im Freien. Über der glamourösen, mit eigens angefertigten maurischen Fliesen bestückten Bar hängen auffällige mundgeblasene Glasleuchten von der Decke. Der 20 Meter lange Tresen aus Onyx erstreckt sich vom Inneren der Bar bis hinaus auf die Außenterrasse.

Im Freien warten stilvolle Wasserspiele und ein weitläufiges, von üppigen Wäldern umringtes Hotelgelände. Beides spiegelt sich in den Farben der Bar wider.

Schlafen à la W

© Marriott International

Cleaner Maximalismus charakterisiert die 134 ultraschicken Gästezimmer. Frei nach dem Motto „Gegensätze ziehen sich an“ verbinden sich hier Naturtöne und -materialien mit bunten Farben. Überall finden sich maßgefertigte Möbel und besondere Details mit Lokalkolorit, darunter filigrane Nachttischlampen, kunstvoll beleuchtete Kopfteile, die an die Kirchen der Region erinnern, Mosaike aus authentischen Algarve-Fliesen oder Häkelmuster an der Glasscheibe zwischen Badezimmer und Schlafbereich, die bei Lichteinfall Muster auf den Schlafzimmerboden werfen.
Sämtliche Zimmer verfügen über Balkone mit herrlicher Sicht über die Gartenanlage und die Atlantikküste. Von den Dachterrassen der insgesamt zehn WOW Suiten eröffnet sich ein schier endloser Blick über die Küste.

Bei der Extreme WOW Suite haben die Designer sich von den Moura Encantadas inspirieren lassen, übernatürliche Gestalten aus der portugiesischen und galizischen Sagenwelt. Auf W typische Weise stehen Individualität und Authentizität im Fokus: Sobald der Gast durch das verspiegelte Foyer schreitet, taucht er ganz in das Erlebnis ein, das ihn hier empfängt, darunter eine private Terrasse mit Esstisch, Pool und unvergleichlichem Meerblick.

Facettenreiche Gastronomie

© Marriott International

Das WET Deck, wie der Poolbereich in den W Hotels genannt wird, ist ein stylisher Ort zum Sonnenbaden. Cabanas reihen sich um die in geschwungener Form angelegten, kaskadierenden Pools, die an den Küstenverlauf erinnern.

Das Restaurant Market Kitchen versprüht nachbarschaftliches Flair und ist mit traditioneller Calçada-Portuguesa-Pflasterung, Azulejos-Fliesen und typischen Fenstern gestaltet, ähnlich wie die lokalen Märkte. Holzböden, raumhoch geflieste Wände und mit Lamellen versehene Glastüren, die sich zum Brunnengarten hin öffnen, sorgen für entspannte, rustikale Stimmung und viel Licht. Eine geflieste Gemeinschaftstafel in der Mitte des Raumes und Sitzplätze an der Bar runden die gesellige Atmosphäre ab.

© Marriott International

Ganz oben auf der Dachterrasse besticht das Paper Moon mit Panoramablick bis an den Horizont. Das Schwesterrestaurant des gleichnamigen bekannten Mailänder Lokals ist sowohl im Inneren als auch außen ganz in schickem Weiß gehalten, mit weißem Holz und monochromen Böden. Auch hier gehen Innen- und Außenbereich auf stylische, energievolle Weise nahtlos ineinander über. Die Einrichtung ist luftig und hell mit Fenstertüren, die auf eine weitläufige Terrasse führen.

© Marriott International

Das Design des rund 1.200 Quadratmeter großen AWAY® Spa erinnert an typische Angelstege, wie sie in der Region zu finden sind. Zu den sechs Behandlungsräumen gehört ein Raum für Paaranwendungen, dazu ein Friseursalon, eine Maniküre- und Pediküre-Bar, LED-Gesichtsmaskenbehandlungen sowie so genannte „Express Booths“, an denen man sich vor dem Abendessen noch rasch „aufhübschen“ lassen kann. Hinzu kommen Sauna, Dampfbad, Jacuzzi sowie ein überdachter Outdoor-Ruhebereich. Die Beauty Bar ist in Pastelltönen gehalten und greift die Muster traditioneller portugiesischer Fliesen auf, die als Mosaik die Decke zieren. Der Relax-Bereich überblickt die dahinterliegende ruhige Gartenanlage, während die Behandlungsräume mit dunklen Fliesen in wirbelnden Mustern einen beruhigenden Kokon erschaffen.

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner