14
April
Die angesagtesten Beauty-Trends 2023 
La Mamounia 2016

Die Spa-Experten des legendären La Mamounia verraten ihre Tipps

Das La Mamounia Marrakech hat seit nunmehr einhundert Jahren Wellness perfektioniert und gilt seit Jahrzehnten als Impulsgeber im Bereich Beauty & Wellness. Von innovativ bis traditionell bietet der weltberühmte Spa-Bereich einzigartige Behandlungen, durchgeführt von den Besten ihres Fachs. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Palast-Hotels in diesem Jahr verrät das erfahrene Spa-Team die Top-Beauty-Trends für 2023 und wie sie im heimischen Badezimmer angewendet werden können.

© Alan Keohane/La Mamounia

Anti-Aging Gesichtsmassagen

Volksheilkundliche Behandlungen, die auf jahrhundertealte Techniken anstatt auf exotische Inhaltsstoffe bauen, sind aktuell in aller Munde – beziehungsweise in allen Gesichtern, die mit einer gut durchbluteten Haut strahlen. Auch die „Face Lyft by La Mamounia“ Behandlung des Palast-Hotels basiert auf manuellen Liftingeffekten, die von alten japanischen Meistern geprägt wurden. Feste, präzise Bewegungen über die Gesichtshaut bringen rosiges Leben in alle behandelten Partien. Zuhause kann dieses Prinzip mit Trendprodukten 2023 wie dem Gua-Sha-Stein aus Rosenquarz, Jade & Co. praktiziert werden. Morgendliche Schwellungen oder eine schlaffe Haut sind ad hoc passé, indem mit dem hilfreichen Tool gezielt von innen nach außen über das Gesicht gestrichen wird. 

© Alan Keohane/La Mamounia

Kopfhautpflege 

Lange Zeit wurde sie sträflich vernachlässigt: Wer auf der Suche nach einer gesundaussehenden, prachtvollen Mähne ist, widmet sich der Kopfhaut in diesem Jahr mit extra viel Hingabe. Natürliche Haarkuren sorgen für einen ausbalancierten Nährboden und kurbeln gleichzeitig die so wichtige Durchblutung der Kopfhaut an. Traditionelle ätherische Öle, welche in großen Teilen des Orients und im La Mamounia Spa bis heute intensiv zum Einsatz kommen und für ihre duftende, effektive Wirkungsweise geschätzt werden, sind hierfür der perfekte Partner. Rosmarinöl beispielsweise erzielt anregende, kräftigende Effekte für Haut und Haar. Das Kraut kann in Kombination mit einer Selfmade-Massage kleine Wunder entfachen und sollte in Ölform nach einer großzügigen Einwirkungszeit wieder mit Shampoo und Conditioner ausgespült werden.

© Alan Keohane/La Mamounia

Reparatur der Hautbarriere

Die meisten haben schon einmal von ihr gehört – der Hautbarriere. Doch welche Bedeutung hat sie für einen strahlenden Teint und wie wird sie idealerweise unterstützt? Hier ist Expertenwissen gefragt, das die Profis des La Mamounia Spas gerne auf den Punkt bringen: In Peelings und anderen Pflegeprodukten stecken heute nicht selten Wirkstoffe wie Vitamin C, welche zwar Unreinheiten und Fältchen minimieren können – im Überfluss angewendet jedoch auch die Haut schwächen. Beauty-Produkte mit einer sanften Formel bauen die Hautschutzbarriere wieder auf und versorgen sie mit einem dringend benötigten Feuchtigkeitsboost. Im La Mamounia bei Treatments wie der „Four Hands Massage“ oder dem Signature „Body Ritual“ angewandtes Arganöl ist äußerst feuchtigkeitsspendend. Das natürliche Öl ist für die Barriere-Reparatur genauso geeignet wie selbsthergestellte Kompressen aus Schwarztee, auf den die Bewohner Marrakeschs seit jeher schwören – ein Genuss für überpflegte Haut und ein intensiver Spa-Moment für das eigene Zuhause. 

© Alan Keohane/La Mamounia

Body Masks

In diesem Jahr steht nicht mehr nur das Gesicht im Zentrum der Aufmerksamkeit, wenn es um das Thema Skincare geht. Body Masks sind besonders gefragt, um sich von Kopf bis Fuß in einer smoothen Haut wiederzufinden. Das ganzheitlich gepflegte Gefühl wird auf maximal wohltuende Weise in der La Mamounia Zeremonie „Hammam Royal“ realisiert, in dem die Haut mit der Body Mask „Ghassoul“ aus marokkanischer Lavaerde tief gereinigt wird. Mit Körpermasken wie „Black Soap“ und „Clay Mask“ setzt das Spa-Team auf die natürlichen Wirkmechanismen von Pflanzenasche oder Tonerde. Beauty-Produkte mit diesen Inhaltsstoffen empfehlen die Spa-Experten alldenjenigen , die vom Haaransatz bis zu den Zehenspitzen nicht nur den Beauty-Trends 2023 folgen, sondern sich auch gepflegt und schön wie in 1001 Nacht fühlen möchten.

Über das La Mamounia

Nach einer umfassenden Renovierung gemeinsam mit den Pariser Innenarchitekten Patrick Jouin und Sanjit Manku öffnete das La Mamounia am 16. Oktober 2020 erneut seine Pforten. Elf Jahre zuvor wurde das geschichtsträchtige Hotel bereits vom international anerkannten Innenarchitekten Jacques Garcia rundum erneuert und aus dem Dornröschenschlaf geholt. Mit 136 stilvollen Gästezimmern, 71 Suiten, darunter sieben Signature Suiten und drei Riads, jeweils mit drei Schlafzimmern, marokkanischen Salons und einer privaten Terrasse mit einem Ozon-Pool zählt es zweifelsohne zu den begehrtesten Luxus-Adressen der Welt. Es begrüßt regelmäßig das „Who is Who“ des internationalen Königshauses, Politiker, Berühmtheiten und den Jet-Set.  Das ursprünglich im Jahr 1923 eröffnete Palasthotel steht symbolisch für die traditionelle marokkanische Gastfreundschaft, ist ein klassisches Beispiel für die große Zeit der Grand Hotels und wurde von Premierminister Winston Churchill als „der schönste Ort der Welt“ bezeichnet.

Mehr Informationen im Internet unter www.mamounia.com sowie in den sozialen Netzwerken auf Facebook und Instagram.

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner