07
September
25 Jahre LE MÂLE by Jean Paul Gaultier
01. Le Male - Jhona Burjack 5- cGorkaPostigo

Die Neuerfindung des Klassischen, angereichert mit frischer Entschlossen- und Doppeldeutigkeit. Ein wahres Vergnügen für Jean Paul Gaultier!
Für Le Mâle sollte kein gewöhnliches Eau de Toilette für Herren entstehen. Mit der Hilfe des Parfumeurs Francis Kurkdjian zeigt sich der traditionelle Lavendel in Herrendüften diesmal von einer ganz neuen Seite.

© Jean-Baptiste-Mondino

Eine ungewöhnliche Vorstellung, wenn man die ursprüngliche Idee von Jean Paul Gaultier bedenkt: Ein Duft, der die Sinnlichkeit eines sonnenverwöhnten, nackten Körpers am Strand hervorruft, ein wenig louche, zum Anbeißen. Einfach man selbst zu sein, etwas zu wagen.
Den Anfang macht eine äußerst frische Note. Sprudelnde Minze, verfeinert mit Beifuß-Kräutern, Bergamotte und Kardamom. Eine deutliche Vorstellung dessen, was noch kommen mag.

© GorkaPostigo, Jean Paul Gaultier

Der Lavendel schmiegt sich an Orangenblüten, mit einem Hauch von Zimt und Kümmel. Ein Lavendel in neuem Licht, entschlossen in der Herznote, die bewusst an die Akkorde des Damenparfums von Jean Paul Gaultier erinnert.
Holz, Moschus, Ambra, Vanille und Tonkabohnen. Eine üppige Basisnote, unschlagbar und verführerisch auf der Haut.

© Jean Paul Gaultier

Von Kopf bis Herz pulsiert der Rhythmus des Duftes, ein Takt anders als der andere, unvergleichlich. Zuerst glaubt man, alles zu kennen, nur um dann zu spüren, dass man noch sehr viel mehr zu lernen hat.
Wie ein Leben, das viele Leben in sich trägt … oder ein Mann, der alle Männer umfasst.

© Jean Paul Gaultier

Themen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner